Jubiläum

175 Jahre MGV "Kostheim" 1844

11. Mai - Muttertagskonzert

Ein musikalischer Blumenstrauß für die Mütter!

Am Muttertagskonzert überreichen die Mitglieder der Chorgruppe den Müttern einen musikalischen Blumenstrauß.
Wie jedes Jahr, führt Moderator Bardo Frosch, unterstützt von den Kostheimer Weinmajestäten, durch den Konzertabend. Der MV Concordia, Leitung Stefan Menges, macht mit dem „Tölzer Schützenmarsch“ den Anfang. Der Vorsitzende der Chorgruppe, Franzl Vogler, begrüßt die Gäste, ganz besonders natürlich die Mütter und wünscht allen einen schönen Abend. Dem schließt sich, anlässlich des 175. Jubiläums, der 1. Vorsitzende des MGV Kostheim 1844, Michael Heinz an und gibt die nächsten Jubiläums-Termine bekannt.

Der Volkschor „Tonart“, Chorleiter Fabian Denhoff, singt 5 englische Titel, u.a. von den Beatles und R. Davies. Der GV Harmonie mit Kinderchor, Chorleiter Istvan Balota, Klavier Marika Dzhaiani. Die Kinder singen ein Ständchen mit Choreographie für die Muttis, „Meine Mami“ von R. Zuckowski. Der Gesamtchor mit dem „Vater unser“ von Hanne Haller und „Down by the river“ bekam viel Applaus. Der Kinderchor kommt als Verstärkung zum Gesamtchor für „Schön ist es auf der Welt zu sein“, vor langer Zeit gesungen von Roy Black und Anita und „We are the World“, bekannt mit Michael Jackson, nochmal auf die Bühne. Während der Sammlung für ein Kostheimer Jugendprojekt spielte der MV Concordia Melodien aus dem Musical „Grease“. Der GV Liedertafel, Chorleiter Thomas Höpp, beginnt mit einem musikalischen Trinkspruch, gefolgt von einem Weinlied, reklamierte bei Nachbar und Bruder „Mein Glas ist leer“, was man mit „Zieh einen Korken raus“ ändern kann. Den Abschluß des Chorprogramms machte der MGV „Kostheim“ 1844. Es wurde gefragt „Warum nur Warum?“ von Udo Jürgens, mit einem Titel von F. Silcher „Süss Liebe liebt den Mai“ wird der Liebe gehuldigt. Mit „Wein und Liebe“ geht es weiter. Der Song „Auf das Leben“ von den Dorfrockern, Thorsten Stauder Schlagzeug, bringt Stimmung in den Saal. Der MGV bekommt für seinen Auftritt wie immer, viel Applaus. Der Chor hatte ein Geburtstagskind in seinen Reihen. Wolfgang Diel feierte sein 77. Wiegenfest und als Überraschung wurde für seine Frau „Das Beste“ gesungen. Der „Kostemer“ mit der Concordia war der Abschluß eines wunderschönen musikalischen Abends.

Die Sänger vom „Alten“ mit Familien und Freunden trafen sich zum Ausklang beim Italiener am Mainufer.
Vielen Dank an den Organisator Thorsten Stauder, er hat das Lokal als Ersatz für das Weingut Wann ausgesucht. Speis und Trank waren bestens!

Jutta Strohm